RASER HD modulares RZ

| Keine Kommentare

Elliptical Mobile Solutions – RASER HD

Modular aufgebautes, mobiles Mikro-Rechenzentrum im Rack-Format für Rechenzentren mit hoher Dichte

Rechenzentren autonom, modular und hochskalierbar mit eigener Kühlungs-, USV- und Brandschutz-Infrastruktur auf Rack-Ebene aufzusetzen war der Ansatz, der mit der Vorstellung des mobilen Micro-Rechenzentrums namens EMS RASER HD (Relocatable Adaptive Suspension Equipment Rack High Density) realisiert worden ist. Im Ergebnis steht ein Rack-System, das auf einer Standard-Abmessung 42HE mit einer Kapazität von 20 kW bis 80 kW per Flüssigkeitskühlung bietet.

Die Komponenten-Bestückung der 42HE ist frei wählbar und bietet Servern, Storage, Netzwerkswitchen, USVen, KVM-Switchen, PDUs, Routern u.v.m. Platz. Der RASER kann entweder autonom als vollständiges Mikro-Rechenzentrum, im Verbund von mehreren Einheiten bis hin zu einem Rechenzentrums-Pod mit mehr als 200 Einheiten betrieben und „on demand“ weiter ausgebaut werden. Die Architektur kann je nach Anforderung gemäß den Klassen TIER I bis IV aufgesetzt werden. Sie als Anwender profitieren von erheblichen Einsparpotenzialen hinsichtlich Planung, Bau, Implementierung, Betriebs- und Energiekosten sowie im Hinblick auf Stellfläche und mobilen Relokations- und Wiederverwendungsmöglichkeiten. Ferner wird Ihnen gefallen, dass die Zeitspanne von der Planung und Bestückung bis hin zur Inbetriebnahme eines Micro-Rechenzentrums sogar noch geringer ist als bei Container-Rechenzentren. Bei einem Mikro-Rechenzentrum sind die TCO (inklusive Betriebskosten sowie Aufwendungen für Kühlung und Strom) um mehr als 50 Prozent geringer als bei konventionellen Rechenzentren und Serverräumen.

Kleinerer funktionaler und wirtschaftlicherer Formfaktor als bei Container-Rechenzentren

MIt dem EMS RASER HD steht den Betreibern von Rechenzentren, IT-Managern und Facility-Verantwortlichen ein ein völlig neuer und noch kleinerer Baustein für eine kontinuierliche und immer punktgenaue Kapazitätsplanung „on demand“ zur Verfügung. Der Formfaktor gegenüber heutigen Container-Rechenzentren wurde nochmals erheblich verkleinert, wodurch beim EMS RASER auch in wirtschaflicher Hinsicht ein entscheidender Vorteil besteht. Der EMS Raser kann sowohl als Stand Alone-System als auch als großer Pod betrieben werden. Dabei ist die Lösung weitestgehend anspruchslos: Das heißt, sie lässt sich in jede räumliche Umgebung mit unterschiedlichsten Umgebungsbedingungen integrieren, ist  besonders schnell zu implementieren, in Betrieb zu nehmen und nahezu wartungsfrei. Für die Inbetriebnahme sind lediglich ein Netzwerk- und Stromanschluss erforderlich.

IT- und Facility-Management auf der Micro-RZ-Ebene vereint

Das lange geforderte Zusammenwachsen von IT- und Facility-Management ist beim EMS RASER auf seiner Mikro-Modul-Systemebene bereits vollzogen, weil er sichere und hochverfügbare IT-Power bei optimalen Kühlungs- und Energiebedingungen integriert – bei Minimalansprüchen in punkto Stellfläche und Umgebung.

Die EMS R.A.S.E.R. HD Highlights:

  • Integrierter Kühlungskreislauf für IT-Lasten von 20 bis zu 80 kW
  • Redundant ausgelegtes Kühlsystem mit selbtssteuernden Ventilen
  • Verwendbar mit geringen und hohen Flüssigkeitstemperaturen
  • Wärmetauscher können bei laufendem Betrieb konfiguriert und gewechselt werden.
  • NEMA 4-Schutzklasse
  • Schutz vor Erschütterungen und Vibrationen
  • Rack-Chassis entspricht den gängigen Standardabmessungen
  • Integriertes Umgebungsmonitoring – optional mit TCP/IP-Kontrolle und GUI-Interface

Optional erweiterbar mit:

  • EMI-Abschirmung
  • Frei programmierbarem und verschlüsseltem Sicherheitssystem mit ausgefeilten Protokollfunktionen
  • 16R Dämmung/Brandschutz
  • Brandschutz über Novec 1230
  • Intelligenten PDUs (Power Distribution Units) mit Power-Monitoring und Power-Management

Schreibe einen Kommentar