Data Center Information Management (DCIM-Modul)

| Keine Kommentare

Ab der Version 4.300 verfügt das Netzinformationssystem CabDoc® des Herstellers Zetema über ein DCIM-Modul.

Mit dem DCIM Modul ist die Verwaltung folgender Kenngrößen im Rechenzentrum möglich: 

  • Flächen (Stand- und Serviceflächen der Verteiler, Gesamtstellflächen)
  • Höheneinheiten (Rack-Units) absolut und als Höheneinheit-Block
  • Energie
  • Wärme (Hotspots)
  • Klima

 

Für den Fall, das der CabDoc®Anwender keine Möglichkeit zur Ermittlung der Energiewerte über automatische PDUs hat, können die relevanten Energiedaten manuell verwaltet werden.

CabDoc® bietet die Möglichkeit, Daten über ein gesamtes Rechenzentrum zu aggregieren und Grafik- und Listendarstellungen über verknüpfte Bedingungen benutzerfreundlich anzeigen zu lassen.

 

 

 

 

 

 

Individuell kann jeder Benutzer sich darüber hinaus einen Arbeitsplatzbereich konfigurieren um Listen, Werte und Verbindungen in dynamisch verwalteten Fenstern übersichtlich darzustellen. Der Anwender wählt dabei auch zwischen verschiedenen Dashboard-Darstellungen.

PDU-Daten

Bei Einsatz von PDUs mit Power Sensing, ist über die CabDoc-Leitungswegauswertung die grafische Onlinedarstellung von Messergebnissen (Strom, Spannung, Leistung) auf Komponenten-, PDU-, Verteilerschrank, oder RZ-Ebene möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reportgenerator

Datenbankergebnisse sind in Standardlistings darstellbar, druckbar und exportierbar.

Für individualisierte Reporte steht im CabDoc-DCIM-Modul ein Reportgenerator zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar