Assessments

Datacenter gezielt optimieren mit umfassender Performance-Analyse

Die NET 2000 Datacenter-Optimierung stützt sich auf eine solide Analyse der Ist-Zustände in Ihrem Rechenzentrum. Alle relevanten Parameter hinsichtlich Energieverbrauch und thermische Zustände werden hierzu erfasst und ausgewertet, um letztlich einen Maßnahmenkatalog zu erstellen, mit dem Sie eine signifikant höhere Energieeffizienz im Rechenzentrum herstellen können. Unsere Philosophie ist es dabei, auf kleine, kostengünstige aber ungemein wirkungsvolle Optimierungen der vorhandenen Infrastruktur zu setzen. So bleiben Ihnen kostspielige Investitionen in neue Kühlungssysteme, Racks, sonstige Hardware und zusätzliche Datacenter-Stellfläche erspart.

Die Performance-Analyse wird von zertifizierten Spezialisten durchgeführt. Dazu wird Ihre IT-Infrastruktur vor Ort fachmännisch unter die Lupe genommen, um zum Beispiel die Luftströme über und im Doppelboden, Kühlluftverluste, den Wirkungsgrad der Cooling-Systeme, die Hitzeentwicklung an den Racks und weitere wichtige Kühlungsparameter zu messen und aufzuzeigen. Auf Basis einer Auswertung dieser Daten wird dann mit Ihnen ein sinnvoller Maßnahmenkatalog erarbeitet, der exakt die zu erwartende Einsparung für jeden einzelnen Optimierungsschritt oder bei einem Ineinandergreifen mehrerer thermischer Korrekturen beziffert. Nur so können Amortisationszeiten solide bestimmt und IT-Entscheidern damit schlagkräftige Argumente an die Hand gegeben werden, um entsprechende Investitionen zu rechtfertigen.

Bei den möglichen Einsparungen handelt es sich nicht um “Peanuts”: Im Ergebnis stehen oftmals eine um bis zu 50 Prozent höhere Kühlungs- und damit Energieeffizienz im Rechenzentrum – bei Amortisationszeiträumen von nur 3 bis 12 Monaten. Nicht mit einkalkuliert sind hierbei die individuell zu beziffernden Vorteile, die sich zusätzlich aufgrund der Verhinderung von hitzebedingten Systemstörungen oder -ausfällen ergeben.

Schreibe einen Kommentar