mantis_cu_table_img_04

24. November 2016
von net2000com
Keine Kommentare

Abnahmemessung von Gigabit Netzwerken mit PoE Unterstützung

1999 wurde Gigabit Ethernet und PoE durch IEEE ratifiziert und haben sich seither zu einem de facto Industriestandard entwickelt. Die Zahl von installierten Endgeräten mit Stromversorgung über PoE wächst. Daher ist es wichtig beide Aspekte, sowohl bei der Planung und Installation von Kupferkabeln, als auch bei der Abnahmemessung zu berücksichtigen.

Der erste Standard für PoE 802.3af wurde entwickelt, um Schwachstrom zwischen einem Versorger (PSE) und einem Abnehmer (PD) zu übertragen. Dabei wird eine Gleichtakt-Spannung angelegt. Für 10/100BaseT Geräte werden die für die Datenübertragung ungenutzten Paare 1 und 4 verwendet (Alternative A). Bei Gigabit Ethernet werden alle vier Paare durch Ethernet genutzt, daher wird die Spannung simultan zu den Datensignalen an die Paare 2 und 3 angelegt (Alternative B). PoE gibt es in drei Leistungsklassen 802.3af stellt 15,4W, während der zurzeit am meist genutzte Standard 802.3at 30W zu Verfügung stellt.

 

3052_poe_resistance-unbalance-new_0

Zukünftig sollen durch 802.3bt bis zu 100W verbraucht werden können, wobei die Übertragung auf allen vier Paaren erfolgt. Am jeweiligen Ende der Paare für die Leistungsübertragung wird der Strom durch Spulen (Transformatoren) aufgeteilt.

3052_poe_system_fig2_3

 

Hierbei ist entscheidend, dass der DC-Widerstand der beiden Drähte im Paar gleich ist. Entspricht die DC-Widerstands-Unsymmetrie dem Wert Null, wird der Strom gleichmäßig zwischen den Adern aufgeteilt, es entsteht Strom im Gleichtakt-Modus. PoE-Abnehmer wie Access Points, Video-Kameras oder auch LED-Lampen, können eine gewisse Unsymmetrie des DC-Widerstandes tolerieren. Wird die Unsymmetrie zu hoch laufen die Transformatoren in die Sättigung, wodurch Leistung noch übertragen werden kann, Daten-Signale jedoch nicht mehr. DC Resistance Unbalance, englisch für DC-Widerstand-Unsymmetrie, wird häufig durch schlechte Verarbeitung bei der Installation oder mangelnde Kabelqualität verursacht.

 

Bei der Installation ist es entscheidend, dass die Crimp-Stellen, dort wo die Drähte in die schneid-Klemm-Komponenten der Buchsen aufgelegt werden, möglichst einheitlich auf hohem Niveau sind. Ist die Kontaktierung innerhalb der Schneid-Klemme unterschiedlich, entsteht eine DC-Widerstands-Unsymmetrie innerhalb des Paares. Ist die Kontaktierung über alle Paare schlecht, entsteht ein hoher Widerstand über alle Paare, was zu starkem Leistungsverlust führt.

Bei der Kabelqualität sind vor allem billige Kabel, die mit einem verkupferten Aluminium Draht (CCA) oder Stahl hergestellt werden, zunehmend im Fokus. Diese Kabeltypen führen zu einer preisgünstigeren Installation, werden jedoch nicht von den internationalen Verkabelungs-Standards unterstützt. Im Vergleich zu standardkonformen Solid-Kupferkabeln kann der DC-Widerstand um 55% höher sein, was zu einer stärkeren Erhitzung des Kabels und einer geringeren verfügbaren Leistung am PoE-Endgerät führt.

Die IEEE Norm 802.3-2012 gibt eine maximale DC-Widerstands-Unsymmetrie von 3% zwischen den Leitern vor. Das bedeutet, dass der Unterschied im DC-Widerstand zwischen zwei Leitern 3% des gesamten Gleichstrom-Schleifenwiderstandes eines Paares nicht übersteigen darf. Dieses im Feld zu messen wird bisher von keinem Feldmess-Standard vorgeschrieben, da die Messtechnik bisher nur im Labor verfügbar war.

dsx-5000

 

Der DSX-5000 CableAnalyzer™ ist das erste Messgerät, was diese Messung auch im Feld ermöglicht, die Messung wird einfach optional während der Standard-Abnahmemessung durchgeführt und das Ergebnis im Pass / Fail Ergebnis berücksichtigt. Das DSX-5000 misst den DC-Schleifenwiderstand als Summe des Widerstands von zwei Leitern in einem Paar, sowie auch die DC-Widerstand-Unsymmetrie zwischen den zwei Leitern.

Diese Zusatzinformation ist für alle Netzwerkbetreiber wichtig, die Wert auf hohe Qualität bei der Verkabelung setzen. Dies ist eine Versicherung , dass nicht nur Daten, sondern auch PoE-Applikationen reibungslos über das Verkabelungssystem funktionieren.

 

Quelle: trendKom Ausgabe Nr. 31

DSC_1213

11. November 2016
von net2000com
Keine Kommentare

Ein kleiner Rückblick

Am 29. Juli luden die Düsseldorfer Jonges, organisiert durch die Tischgemeinschaft „Scholljonges„, zu einem Charity-Golf-Turnier in den Kosaido International Golf Club ein. Der Erlös des Turniers kam – dank bereits sponsernden Unternehmen – sozialen, caritativen, kirchlichen sowie privaten Institutionen in Düsseldorf zu Gute.

Alle Teilnehmer durften sich  auf eine spannende Zeit auf dem Green und viele Überraschungen über den Tag freuen. Schnupper-Golf-Möglichkeiten, Putting-Wettbewerben und eine tolle Players-Party am Abend rundeten dieses Event ab.

Einen Dank auch an das Team der Net 2000 GmbH für die Unterstützung bei Transport und Aufbau an diesem Tag.

 

gebaeude

11. Oktober 2016
von net2000com
Keine Kommentare

Die richtige Auswahl von Verkabelungs-Komponenten für die PoE-Fernspeisung in Datennetzen

Anwendungen wie:

  • LED-Beleuchtung
  • WLAN / LTE
  • Kameraüberwachung
  • Sensorik (Bewegungsmelder, Temperatur, etc.)
  • Intelligente Gebäudetechnik

werden zunehmend über IP-Netze gesteuert.

Mit dem Ziel, während der Nutzungsdauer der Liegenschaft die Energiekosten zu senken, die Sicherheit zu erhöhen und den Nutzern mehr Komfort zu bieten, erfolgt die Vernetzung aller relevanten Komponenten über moderne strukturierte Verkabelungssysteme. Da diese gleichzeitig auch zur Energieversorgung der Systeme dienen, steigen die Anforderungen an die Auswahl der Materialien.

Die Problematik der Materialauswahl für konvergente Netze im Zeitalter des IoT (Internet of Things) wird im folgenden Artikel eingehend erläutert:

http://www.siemon.com/us/convergeit/poe/

Der folgende Beitrag zum Thema „Power-over-Ethernet-Verkabelung“ betrachtet diese Thematik ganzheitlich:

http://www.funkschau.de/datacenter/artikel/116993/

 

Die Veränderung der Arbeitswelten unter dem Einfluss von Mobilität fordert auch hier neue Konzepte zur Verkabelung gewerblich genutzter Immobilien. Der Zugriff auf Netzwerkressourcen erfolgt zunehmend mobil (WLAN/LTE). Damit wandert die klassische strukturierte Verkabelung vom Boden an die Decke. Die so entstehende, zellorientierte Verkabelungsstruktur bildet die Basis für einen hoch performanten, mobilen Netzwerkzugriff.

scp_cell

Führende Hersteller wie Cisco haben hierzu bereits Programme wie „Digital Ceiling“ aufgelegt.

 

Wir sichern die Installationsqualität durch umfangreiche Abnahmemessungen….

 

 

r2u_2

28. September 2016
von net2000com
Keine Kommentare

Ready-To-Use ServerCenter

Die schlüsselfertige Lösung!
Komplett – Kompakt – Effektiv.

diese integrierte R2U-Lösung spart Stellfläche und lässt sich leicht um zus. Rackspace erweitern. Das integrierte Kabelmanagement entspricht den Anforderungen der DIN EN 50600-2-4. Höchst effiziente Kühlsysteme versorgen die eingebauten IT-Systeme über einen integrierten Kalt-/Warmgang. Das Ready-to-use Servercenter verfügt über einen integrierten Brandschutz und Sicherheitstechnik. Die Stromversorgung der Komponenten  über integrierte PDU`s kann über USV-Systeme auf 19″-Basis gepuffert werden.

r2u-22

Leaflet-Ready-To-Use-NET
Leaflet-Ready-To-Use-NET
Leaflet-Ready-To-Use-NET.pdf
1.8 MiB
99 Downloads
Details

 

CCA_8xRSF_2xslidding

24. August 2016
von net2000com
Keine Kommentare

Luftstrommanagement im Rechenzentrum

Die mechanische Trennung der Kalt- und Warmluft in Rechenzentrumsräumen führt zur höheren Energieeffizienz. Dank dieser Trennung können richtige Bedingungen (niedrige Temperatur) für Rechner erhalten und optimale Bedingungen (hohe Temperatur) für Kühlgeräte gewährleistet werden. Der Energieverbrauch des Kühlsystems wird niedriger, wenn eine richtige Trennung und höhere Temperaturdifferenz zwischen Kalt- und Warmzonen gehalten werden.

Ideal zur Nachrüstung von Bestandsrechenzentren

GANGEINHAUSUNG – MODULARE LÖSUNG

modulare Einhausung 50Die modulare Gangeinhausung ist die ideale Lösung für die Einhausung von Schrankreihen mit Schränken unterschiedlicher Höhen oder mit Lücken zwischen den Schränken. Das System ist eine selbsttragende Konstruktion und wird mit durchsichtigen Polykarbonatpaneelen auf dem Dach montiert. Die vertikalen Seitenteile des Dachs bestehen aus PVC-Folienstreifen. Diese können leicht auf die erforderliche Länge zugeschnitten werden. Die modulare Gangeinhausung ist mit zweiflügeligen Standardtüren oder mit PVC-Folienstreifen an Stelle der Standardtüren verwendbar. Die Lösung ist für die Maße 2300 und 2500 mm erhältlich. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner.

 

DS-airflow-management-products-de
DS-airflow-management-products-de
DS-airflow-management-products-de.pdf
2.1 MiB
159 Downloads
Details

 

 

 

Jonges-Logo 100

7. Juni 2016
von net2000com
Keine Kommentare

1. Jonges Charity Open – Das Golfturnier am 29.07.2016 im Kosaido

DSC_1213

Am 29. Juli laden die Düsseldorfer Jonges, organisiert durch die Tischgemeinschaft „Scholljonges„, zu einem Charity-Golf-Turnier in den Kosaido International Golf Club ein. Der Erlös des Turniers kommt – dank bereits sponsernden Unternehmen – sozialen, caritativen, kirchlichen sowie privaten Institutionen in Düsseldorf zu Gute.

Freuen Sie sich jetzt schon, ganz nach Gusto, auf eine spannende Zeit auf dem Green, viele Überraschungen über den Tag, Schnupper-Golf-Möglichkeiten, Putting-Wettbewerben und eine tolle Players-Party am Abend.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Scholljonges.

Demontage RZ 2

27. April 2016
von net2000com
Keine Kommentare

Rückbau von Rechenzentren u. Serverräume

Ob Standortverlagerungen, Unternehmens-Konsolidierung oder Auslagerung der Unternehmens-IT in die Cloud, fast immer resultiert aus diesem Umstand die Anforderung nach Rückbau bestehender Rechenzentren / Serverräume. Hier gilt es, die Technikflächen fachgerecht Rück zu bauen und in den ursprünglichen, mietvertraglichen Zustand zu versetzen oder gar einer anderen Flächennutzung zu zuführen.

Ablauf

komplexe Aufgabenstellung

Je nach Größe und Ausstattung des Rechenzentrums ist mit dem kompletten Rückbau ein immenser Aufwand verbunden. Allein die Infrastruktursysteme wie Klima- Lösch- und Batterieanlagen können mehrere Tonnen wiegen, dazu liegen in einem Rechenzentrum oft mehrere hundert Kilometer Kabel. Das alles muss mit großer Umsicht abgebaut oder ausgetauscht und dann entsprechend den gesetzlichen Vorschriften entsorgt werden.

Die Zusammenarbeit mit einem spezialisierten Partner lohnt sich beim Rückbau eines Rechenzentrums allemal, denn ein Unternehmen allein kann dies nicht leisten. Im Vorfeld sollte in jedem Fall geklärt werden, welche Hardware tatsächlich unbrauchbar und somit zu recyceln ist und welche gegebenenfalls einer erneuten Nutzung, in einem neuen Rechenzentrum, zu zuführen wäre. Unsere Experten erarbeiten entsprechende Strategien und zeigen wie aus dem Bestand das Optimum herausgeholt und in welchen Schritten der Rest des Rechenzentrums abgebaut werden muss.

Checkliste Demontage Datacenter
50.1 KiB
141 Downloads
Details

 

Tipp!

Wichtig ist, dass alle Daten sicher auf die neue Infrastruktur übertragen und auf der zu entsorgenden Hardware zuverlässig gelöscht werden.

stock-photo-31296886-businessman-pushing-finger-on-lte-button

20. April 2016
von net2000com
Keine Kommentare

Mobile Kommunikation in Gebäuden – Mehrwerte für Real Estate

 

Das Büro der Zukunft trägt schon heute jeder mit sich herum: Smartphones, Laptops und Tablets sind bei immer mehr Berufsgruppen als mobiles Arbeitszimmer etabliert. Die Netzversorgung in den Ballungsgebieten ist heute optimal, zumindest im Außenbereich. Im Inhousebereich sieht das jedoch oft anders aus. Durch die höheren Frequenzbereiche bei 3G/LTE ist die Durchdringung von Gebäuden eher schwierig – doch gerade hier fallen bereits heute über 80 Prozent des mobilen Datenverkehrs an. In Zukunft müssen Mobilfunksysteme jedoch nicht nur eine hohe Übertragungsqualität sicherstellen, sondern auch flexible, bedarfsorientierte Kapazitäten bereitstellen – und das am besten bei einem möglichst sparsamen Energieverbrauch.

 SmallCell

 

Ein Weg aus der Betonfalle ist die flächendeckende  Erschließung von Büro- und Gewerbeflächen mit einer herstellerneutralen Small Cell Struktur. Diese Strukturen sind multioperatorfähig ausgelegt und tragen somit zur Wertsteigerung der Immobilie bei.

Anders als bei einer klassisch, strukturierten Verkabelung im Boden, die übrigens bei fast jedem Mieterwechsel immer wieder neu eingebracht wird, findet die Installation einer Small Cell Infrastruktur oberhalb der Arbeitsplätze im Deckenbereich statt. Damit ist diese Netzstruktur unabhängig von zukünftigen Raumnutzungskonzepten und unterstützt agile Organisationsformen. Die moderne Arbeitswelt ist m o b i l.  Wireless-by-default wird der Netzzugang der Zukunft sein und löst den bekannten Wired-Anschluss mehr und mehr ab.

 

  • flexible Raumnutzung
  • bessere   Flächeneffizienz
  • unterstützt agile Organisationsformen
  • gesteigerte Mitarbeiter-Produktivität
  • Netzzugang an jedem Ort
  • geeignet für 3G/LTE und WLAN
  • nachhaltig reduzierte CAPEX und OPEX

 

Wir informieren gerne über unser SmallCell-as-a-Service Angebot und sprechen mit Ihnen über zusätzliche Einnahmequellen.

17. März 2016
von net2000com
Keine Kommentare

LED-Hallenstrahler

DOTLUX Lightshower

Insbesondere für den Einsatz in feuergefährdeten Betriebsstätten wartet DOTLUX mit einem innovativen Hallenstrahler auf. Das mit dem D-Zeichen versehene Produkt, wird in Deutschland produziert.

Dotlux Lightshower

Der Hersteller garantiert eine Lebensdauer von > 80.000 h bei bis zu 60° Umgebungstemperatur. Das ist bisher einzigartig passt aber zur Realität. Gerade im Produktionsumfeld existieren unterhalb der Hallendecken oftmals sehr hohe Temperaturen.

 

Weitere Info`s zum Produkt findet Ihr hier ………

 

Unser Angebot richtet sich an gewerbliche Kunden vornehmlich aus dem Bereich Lager / Logistik und Produktion.

Unser Team freut sich auf Ihre Projektanfrage !

 

Dotlux-led-beleuchtung-katalog
Dotlux-led-beleuchtung-katalog
dotlux-led-beleuchtung-katalog.pdf
19.8 MiB
710 Downloads
Details
Vertical

1. Februar 2016
von net2000com
Keine Kommentare

Innovatives Rack-Konzept

Platzsparende Rack-Systeme mit integriertem Kabelmanagement

Optimale Platznutzung durch neues Rack-Konzept. Insbesondere in geschlossenen Serverräumen u. Rechenzentren kann auf Front- u. Rücktüren verzichtet werden. Durch die Kombination von offenen Rack`s und einer innovativen Kabelmanagementlösung kann die Stellfläche um bis zu 35% reduziert werden.

Rack

Ein flexibles Verkabelungskonzept wertet die Lösung zusätzlich auf. Pro Rack können ausreichend Kommunikationsanschlüsse in Kupfer und Glasfaser außerhalb der 19″-Einbauflächen untergebracht werden. Führt man diese idealerweise an zentraler Stelle zusammen, erlaubt diese Patching-Zone  eine flexible Platzierung der Hardware.

Cable Management BR SA-RKCB15 ENG
Cable Management BR SA-RKCB15 ENG
Cable-Management_BR_SA-RKCB15_ENG.pdf
1.8 MiB
372 Downloads
Details

 

Umgebungs- und Energiemanagement

Moderne Datacenter-Lösungen zeichnen sich durch einen effizienten Energieverbrauch und höchste Verfügbarkeit aus. Neben vielfältigen Messoptionen bietet eine umfangreiche Sensorik höchstmögliche Flexibilität bei der Überwachung der kritischen Infrastruktur im Datacenter. Wir bestücken unsere Rack-Lösungen mit leistungsfähigen, intelligenten PDU`s der Herstellers Raritan.